Bedeutende Personen auf dem Konstanzer Konzil

Europa zu Gast in Konstanz: Ulrich Richental spricht von 70.000 Teilnehmern am Konstanzer Konzil – wahrscheinlich waren es bis zu 20.000 ständige Besucher. Die wichtigsten waren hierbei sicherlich König Sigismund, der das Konzil einberief und leitete, Papst Johannes XXIII., der nach seiner Flucht aus Konstanz abgesetzt wurde, Papst Martin V., der nach Absetzung und Rücktritt der drei konkurrierenden Vorgänger zum einzigen Papst gewählt wurde und die böhmischen Reformer Jan Hus und Hieronymus von Prag, die wegen angeblicher Ketzerei ihr Leben lassen mussten. Zeitgleich entstand ein reger Wissenstransfer zwischen den Vertretern der bedeutendsten europäischen Universitäten wie Bologna, Paris, Cambridge, Salamanca, Padua, Neapel, Prag, Florenz, Wien, Erfurt, Heidelberg, Köln und Leipzig. Kaufleute und Künstler, wie beispielsweise Oswald von Wolkenstein, prägten für mehrere Jahre das Leben am Bodensee und nahmen am Ende des Konzils wichtige Impulse in ihre Heimatregionen mit. (rub/tr)

Prozession der Frauen